Wunschgeschlecht Junge - wie kann man das wirklich beeinflussen?

   

Mit dem Wunschgeschlecht Junge kommen bei mir viele Anfragen an. Doch was kann man tun, damit das Wunschgeschlecht Junge auch in Erfüllung geht? Will man das Wunschgeschlecht auf natürliche Art beeinflussen stehen einem eine Unmenge an Methoden zur Verfügung. Viele dieser Vorgehensweisen sind jedoch recht unglaubwürdig. So soll der Mann bei der Zeugung die Socken anlassen, aber dann gäbe es ja nur noch Jungs, denn wir Männer lassen doch regelmäßig die Socken beim Sex an ;-)

Ein anderes Verfahren empfiehlt für das Wunschgeschlecht Junge, vor der Zeugung Salz auf die Fensterbank zu streuen. Soll das etwa den Klapperstorch beeinflussen? Falls Sie auch noch solche verrückten Methoden zur Geschlechtsbeeinflussung kennen, würde ich mich sehr freuen, wenn Sie mir diese mailen würden :-)

Neben diesen sehr fragwürdigen Methoden gibt es aber auch einige wirksame Methoden, die darauf abzielen die Vor- und Nachteile der männlichen und weiblichen Spermien auszunutzen. Jungs sind schnell, aber sehr empfindlich und leben nicht so lange, Mädchen sind langsam, aber nicht so anfällig und leben länger. Männliche Spermien brauchen also die richtige Temperatur, den richtigen PH-Wert der Scheidenflora und den Zeitpunkt der Zeugung so nahe wie möglich am Eisprung.

Für das Wunschgeschlecht Junge gibt es aber auch andere Methoden zur Beeinflussung, die mit dem Mond und dem Alter der Frau zu tun haben. So gibt es Mondphasen, in denen mehr Jungs oder mehr Mädchen geboren werden. Einer der bekanntesten Methoden ist der Chinesischer Empfängniskalender. Es handelt sich dabei um ein Jahrhunderte alten Kalender der mit einer Häufung eines Geschlechts zu einem bestimmten Monat unter Berücksichtigung des Alters der Mutter darstellt. Auch nach neueren Untersuchungen stellt dieser Kalender tatsächlich eine höhere Wahrscheinlichkeit des angegebenen Geschlechts dar. Einer der häufigsten Fehler bei der Verwendung dieses Kalenders ist jedoch die Berechnung des korrekten Alters der Frau, denn dies ist nicht das westliche Alter, sondern das Mondalter der Frau. Zur korrekten Berechnung des Mondalters finden Sie weitere Informationen auf diese Webseite.

Wenn man wirklich auf natürliche Art das Geschlecht beeinflussen will, sollte man sich nicht auf nur eine Geschlechtsbeeinflussungs Methode verlassen, sondern versuchen so viele wie möglich zu kombinieren. Aus dieser Idee ist auch die STORCH-Methode entstanden. Sie kombiniert die verschiedensten Ansätze aus unterschiedlichen Zeitepochen miteinander, um so die Wahrscheinlichkeit für das Wunschgeschlecht deutlich zu erhöhen. Sie finden auch auf dieser Webseite weitere Informationen zur Geschlechtsbeeinflussung durch die Storch-Methode.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg für Ihr Wunschkind und das Wunschgeschlecht Junge und hoffe ich konnte Ihnen einige Anregungen geben, wie Sie die Wahrscheinlichkeit für dieses Geschlecht erhöhen können. Sie finden noch viele Informationen zu diesem Thema auf dieser Webseite, stöbern Sie einfach ein wenig herum.

Liebe Grüße
Uwe Maurer

Weitere Artikel siehe: Hier


 
Die STORCH-Methode gibt es als:

Taschenbuch (Amazon.de)

9,96 €

Kindle-Book (Amazon.de)

7,95 €


eBook:
buecher.de,
Thalia.de
,
ebook.de,
Hugendubel.de, Weltbild.de

9,99 €

Sofort Download:
PDF eBook (Clickbank)
9,95 €


Sie haben die Wahl
 
  Wir die Methode
 
Wir wünschen Ihnen eine gesunde und glückliche Familie
Ihre Familie Maurer

Besuchen Sie auch: Blog: geschlechtsbestimmung, Youtube.de

© 2015 by www.geschlechtsbestimmung.net